Bus zur Anti-Castor-Demo in Heilbronn

Nach längerer Pause sollen wieder Castoren „rollen“ bzw. “schippern“. Fünf Transporte sollen auf sogenannten Schubleichtern 50 km vom AKW Obrigheim durch das dichtbesiedelte Gebiet von Heilbronn zum AKW Neckarwestheim gebracht werden. Das Zwischenlager in Neckarwestheim wurde von EnBW in den brüchigen Kalk eines Steinbruchs hineingebaut. Es ist einsturzgefährdet und seine Genehmigung läuft 2046 aus. Der Energiekonzern EnBW gaukelt der Öffentlichkeit vor, diese riskante und unnötige Atommüll-Verschiebung wäre der „Entsorgung“ förderlich. Dabei weigert sich EnBW aus Kostengründen, in Obrigheim ein Zwischenlager zu errichten. Dies soll schnellmöglichst zur „grünen Wiese“ abgebaut und möglichst viel Material „freigemessen“ werden. Widerspruch, so wie er sich in der Landesärztekammer regt, wird vom „grünen“ Umweltminister Untersteller nicht geduldet.

Mehr Hintergrundinfo hier: http://www.linkszeitung.de/akwcas170218liz.html

Doch mit Unterstützung von „ausgestrahlt“, Robin Wood u.a. regt sich Widerstand! Denn dies ist nur der Auftakt für weitere Transporte quer durch Europa. Am 4.3.2017 ab 13 Uhr findet eine erste Demo, organisiert vom Bündnis “Neckar castorfrei“, in Heilbronn statt. Auch Trainingstermine für den Tag X sollen organisiert werden.

Infomaterial kann bei uns geholt werden, bzw. wird vor BUND- Büro, Wilhelmstr. 24 ausgelegt. Bitte verbreitet die Info, da sie aus triftigem Grund noch kaum an die Öffentlichkeit gelangt ist.

https://www.neckar-castorfrei.de/demo-heilbronn

Die Anti-Atom-Gruppe Freiburg organisiert einen Bus nach Heilbronn zur Demo am 4. März:

Abfahrt: Konzerthaus 10.00 Uhr, Rückfahrt ab Heilbronn: ca 16.30 Uhr. Bei Interesse meldet euch schnellstmöglich per E-Mail: demobus@antiatomfreiburg.de

Die Ticketpreise haben wir gesplittet: 10 € für alle mit wenig Geld, 20 € als Standardpreis und 30 € als politischer Preis für Menschen, die es sich leisten wollen.

Veranstaltungstyp: 

Thema: