China: Stärkerer Ausbau der Erneuerbaren als der Atomenergie

 

Peking (LiZ). Das chinesische Regime sieht derzeit bis 2020 einen rund zehnmal stärkeren Ausbau der erneuerbaren Energien als der Atomenergie vor. Laut dem Ent­wurf eines Fünf-Jahres-Plans soll die Atomenergie von derzeit rund 22 Gigawatt auf 58 bis 88 Gigawatt ausgebaut werden.

Dies würde die Fertigstellung von bis zu siebzig Atom-Reaktoren in den kommenden fünf Jahren voraussetzen. Am 7. November ging der erste der beiden Atom-Reaktoren des neuen AKW Changjiang in Betrieb. Der Bau des AKW Changjiang wurde im Jahr 2008 begonnen. Unter Berücksichtigung der Bauzeit von sieben Jahren können in den kommenden fünf Jahren allenfalls jene Atom-Reaktoren in Betrieb gehen, deren Bau vor 2013 begonnen wurde. Dies sind jedoch nicht mehr als 15 Atom-Reaktoren.

Und selbst im hypothetischen Fall der extremen Ausbau-Variante des vorliegenden Entwurfs mit 88 Gigawatt Gesamtleistung an Atomenergie bis 2020 wäre damit noch nicht einmal die bereits 2014 erreichte Gesamtleistung der Windkraft-Anlagen in China mit 115 Gigawatt erreicht.

Beim derzeitigen Wachstum der Photovoltaik in China mit mehr als 30 Gigawatt pro Jahr wird - lediglich lineares Wachstum vorausgesetzt - schon Ende 2016 allein in diesem Bereich über 90 Gigawatt erreicht sein. Da bereits in wenigen Jahren auch in China mit dem in Europa und den USA lange geleugneten Phänomen zu rechnen ist, daß sich in Folge fortgeschrittener Technologien der Energieverbrauch vom Wirtschaftswachstum abkoppelt, sind steigende Energiebedarfs-Prognosen für China über das Jahr 2020 hinaus zumindest gewagt. In Europa und den USA stagniert der Stromverbrauch nun schon seit rund 20 Jahren.

Dennoch verbreiteten Aussagen wie etwa "Nach dem neuen Fünf-Jahres-Plan, der im März vom Volkskongress angenommen werden soll, sollen bis 2030 rund 110 Atomkraftwerke im Betrieb sein," die in den "westlichen" Mainstream-Medien kolportiert werden, teils Entsetzen, teils einen wohligen Schauer bei AnhängerInnen der Kernenergie-Kirche, die seit Jahrzehnten auf eine "Renaissance der Kernkraft" hoffen.

China hat derzeit 31 Atom-Reaktoren mit einer Gesamtleistung von rund 22 Gigawatt am Netz - 21 Atom-Reaktoren befinden sich nach offiziellen Angaben im Bau. Der mit rund 1,37 Milliarden Einwohnern bevölkerungsreichste Staat der Erde ist und bleibt auf absehbare Zeit weltweit führend auf nahezu allen Gebieten der Energie-Technologien. Im Jahr 2014 wurden in China mehr Windkraft- und Photovoltaik-Anlagen installiert als in jedem anderen Land. Zugleich wurde die Gesamtleistung der Atomenergie stärker ausgebaut als in jedem anderen Land. China investierte 2014 insgesamt umgerechnet 83,3 Milliarden US-Dollar in erneuerbare Energien, jedoch nur 9,1 Milliarden US-Dollar in die Atomenergie.

  Quelle: http://www.linkszeitung.de/akwchi151204liz.html

Tags: 

Veranstaltungstyp: