Demonstration zum AKW Neckarwestheim - Sonntag, 11. März 2018

Fukushima - Strahlung ohne Ende!

Fukushima - Strahlung ohne Ende!

Demonstration am siebten Jahrestag des Super-GAUs zum
Atomkraftwerk Neckarwestheim, Start 13 Uhr Bahnhof Kirchheim/N.

Am 11. März 2011 kam es in Fukushima in drei Atomreaktoren zur radioaktiven Kernschmelze. Bis heute dauert die unkontrollierte, gesundheitsgefährdende Freisetzung von Radioaktivität in die Umgebung und das Meer an. Unter den gesundheitlichen Auswirkungen leiden besonders die Kinder. Es zeigt sich die gleiche ansteigende Krankheitskurve bei Anomalien der Schilddrüse wie in den Folgejahren des Super-GAU in Tschernobyl 1986.

Die japanische Regierung ist dabei, ehemals evakuierte Gebiete wieder zu besiedeln, bei Weigerung wird die Opferunterstützung gestrichen. Mit den olympischen Sommerspielen 2020 soll der Welt vorgetäuscht werden: der Super-GAU ist vorbei und beherrschbar. Es sollen sogar trotz der Strahlengefahr im Distrikt Fukushima olympische Wettkämpfe stattfinden.

Das Bündnis Fukushima – Neckarwestheim ruft am siebten Jahrestag zur Demonstration in Neckarwestheim auf. Auf der Kundgebung ab 14 Uhr am AKW werden reden:

• Fukushima - Herr Masao Fukumoto
• Atomausstieg sofort / Energiepolitik - Frau Angelika Claußen - IPPNW
• Energiewende - Herr Daniel Bannasch - MetrolpolSolar

Ergänzend gibt es eine Solidaritätserklärung der japanischen Anti-AKW-Bewegung aus Kyoto, die auf der Kundgebung bekannt gegeben wird und eine Grußbotschaft vom Bündnis Fukushima - Neckarwestheim dazu. Der Ablauf und näheres zum Programm findet sich auf der Homepage: www.endlich-abschalten.de

Atomausstieg sofort!
Trotz Fukushima sind in der BRD immer noch 7 Atomreaktoren in Betrieb und sollen bis 2023 weiter Atomstrom und Atommüll produzieren. Die Uranfabriken in Lingen und Gronau sorgen weiter dafür, dass AKWs hier und weltweit mit Brennelementen versorgt werden. Atomausstieg sieht anders aus.

Regenerative, dezentrale Energiewende jetzt!
Atomkraftwerke und gleichzeitig auch die Kohlekraftwerke verschmutzen die Umwelt und verhindern die weitere rasche Energiewende, indem ihr umweltschädlicher Strom die Leitungen verstopft. Durch politisch vom Gesetzgeber festgelegte jährliche Obergrenzen und den Zwang zur Ausschreibung von größeren Neuanlagen wurde der Zubau bei Photovoltaik und Wind an Land ausgebremst. Dies lehnen wir ab.

Wir fordern:
• Atomkraftwerke und Atomfabriken sofort stilllegen!
• Kohlekraftwerke schnellstmöglich vom Netz!
• Energiewende beschleunigen – Klimaziele einhalten!

Anreisemöglichkeiten mit der Bahn:

Abfahrt Freiburg Hauptbahnhof
9:03 h mit RB - Baden-Württemberg-Ticket
9:56 h mit ICE

Umstiege in (Offenburg) - Karlsruhe - Bietigheim-Bissingen

Ankunft Kirchheim/Neckar
12:45 h

Veranstaltungstyp: 

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.