Sofortiger Atom-Ausstieg ist nötig und möglich

Nach wie vor ist die Gesamtleistung des Kraftwerksparks in Deutschland weit höher als die jemals abgerufene Höchstlast. In Deutschland steht ein Kraftwerkspark mit einer installierten Leistung von insgesamt 155 Gigawatt zur Verfügung. Diese Zahl wird vom Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen veröffentlicht (http://www.bdew.de/internet.nsf/id/DE_Energiedaten). Diese Zahl wird auch auf der entsprechenden Seite bei Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Installierte_Leistung) für das Jahr 2009 genannt.

Gehen wir hier jedoch vorsichtig von der ebenfalls auf der genannten Internet-Seite des BDEW im Abschnitt "10.3 Stromversorgung am Tag der Winterhöchstlast" genannten Zahl von 129 GW für die Netto-Kraftwerksleistung aus. Selbst bei Höchstlast wurden in den vergangenen Jahrzehnten nie mehr als 80 Gigawatt Leistung in Anspruch genommen - zuletzt am 3. Dezember 2007. Die Gesamtleistung der 17 derzeit noch nicht stillgelegten Reaktoren in 12 deutschen Atomkraftwerken beträgt 22 Gigawatt.

Selbst wenn also konservativ eine Sicherheits-Reserve von 10 Gigawatt Leistung als nötig erachtet würde, könnten sämtliche deutschen Atomkraftwerke ohne Verlust an Versorgungs-Sicherheit sofort stillgelegt werden. Nach Abzug der 22 Gigawatt der deutschen Atomkraftwerke bleibt eine Gesamtleistung des deutschen Kraftwerksparks von 107 Gigawatt. Statt der bei äußerster Vorsicht veranschlagten 10 Gigawatt bliebe also immer noch eine Sicherheitsreserve von 27 Gigawatt.

Thema: 

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.