Super-GAU Dank Bitcoin-Gier? | Ukrainische Atomiker schürften heimlich Krypto-Währung

Bitcoin über dem AKW Süd-Ukraine

Im AKW Süd-Ukraine, dem zweitgrößten der insgesamt vier ukrainischen Atomkraftwerke, haben IngenieurInnen das interne Computer-Netzwerk illegal mit dem Internet verbunden, um so Bitcoins zu schürfen. Es ist nicht das erste Mal, daß durch solchen Leichtsinn in Verbindung mit Profit-Gier der Super-GAU riskiert wurde.

Laut zuverlässigen Quellen des ukrainischen Geheimdienstes SBU wurde das interne Computer-Netzwerk des AKW Süd-Ukraine mit drei Reaktorblöcken à 1000 MW - rund 350 Kilometer südlich der Hauptstadt Kiew in der Nähre Stadt Juschnoukrajinsk - mit dem Internet verbunden. Damit stellten IngenieurInnen des AKW mutwillig eine Sicherheitslücke her. GeheimdienstlerInnen führten daher am 10. Juli im AKW eine Razzia durch und beschlagnahmte Computer und Software, die für das Bitcoin-Schürfen genutzt worden waren. Die Herstellung der Krypto-Währung beansprucht enorme Rechner-Leistung und damit auch Energie.

Ermittelt wird auch wegen des möglichen Verlustes von geheimen Informationen über Interna und Baupläne des Atomkraftwerks. Publik wurden ähnlich gelagerte Fälle, wo bereits interne Daten aus Computern von Atomkraftwerken gestohlen werden konnten wie etwa im Dezember 2014 in Südkorea (Siehe unseren Artikel v. 22.12.14) und im Februar 2018 in Rußland. IngenieurInnen eines russischen Nuklearzentrums hatten den dortigen Supercomputer zur Gewinnung von Krypto-Währungen benutzt. Kurze Zeit später, im April 2018, wurde ein Mitarbeiter des Rumänischen Nationalen Forschungsinstituts für Kernphysik und -technik bei der Arbeit ebenfalls beim Schürfen von Krypto-Währung erwischt.

 

Quelle: www.linkszeitung.de

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.