Fessenheim

Arbeiter im AKW Fessenheim radioaktiv kontaminiert

 AKW Fessenheim, Super-GAU - Grafik: Project flexRISK - Creative-Commons-Lizenz Namensnennung Nicht-Kommerziell 3.0F/D (LiZ). Laut heutiger Meldung des französischen Strom-Konzerns und AKW-Betreibers EdF wurde im AKW Fessenheim ein Arbeiter "leicht" radioaktiv kontaminiert. Hierüber sei die französische Atomaufsicht ASN am 22. Juni informiert worden. EdF hat den Vorfall, der sich im derzeit abgeschalteten Block 2 ereignet haben soll, auf der INES-Skala auf mit kleinstmöglichen Stufe 1 bewertet.

Bus zur Demonstration in Lingen 29. Oktober 2016

Uranfabriken schliessen!
Fessenheim jetzt den Saft abdrehen!
Brennstoffversorgung aus Lingen und Gronau stoppen!

Beginn: 29. Oktober 2016, 13 Uhr, Bahnhof Lingen
Abschlusskundgebung vor dem Alten Rathaus

30 Jahre Tschernobyl - Fessenheim-Beznau Brückenaktionen am 24.4.16

30 Jahre Tschernobyl - Fessenheim-Beznau Brückenaktionen am 24.4.16

Die Veranstalter gehen von einer höchst erfreulichen Teilnehmerzahl von (bisher) 4250 Menschen aus und werten die friedlich-selbstbewussten Aktionen als vollen Erfolg. Unser Dank geht an alle trinational Aktiven!
 

"Heruntergekommen" - Die Notstrom-Aggregate ...

... in 57 Prozent der französischen Atomkraftwerke

Paris (LiZ, 18.03.2016). Geheimpapiere des französischen Strom-Konzerns und AKW-Betreibers EdF, die ein Whistleblower zugänglich gemacht hat, offenbaren den miserabler technischer Standard von über 57 Prozent der französischen Atomkraftwerke. Kein einziges der Notstrom-Aggregate war ohne Mängel.

Grün stünde für "keine Mängel" - doch in diese Rubrik wurde kein einziges der Notstrom-Aggregate der 58 französischen Atom-Reaktoren von eigenen Fachleuten des Strom-Konzerns und AKW-Betreibers EdF eingeordnet:

Wie weiter mit Atomkraft und Strahlenmüll?

Pressemitteilung der AAFr vom: 

Mittwoch, 6. Mai 2015

Pressemitteilung 05.05.2015

Kontakt: info@antiatomfreiburg.de

Wie weiter mit Atomkraft und Strahlenmüll?

11.März, Aktion zum Fukushimajahrestag

11.März,  17-19 Uhr, Bertoldsbrunnen Freiburg: Aktion von uns - AntiAtomFreiburg - mit Greenpeace  zum Fukushimajahrestag, Fessenheim u. Bedrohung durch die laufenden alten deutschen AKWs. Kommt vorbei, besucht uns, informiert Euch, wir freuen uns auf Euch !!

AKW Fessenheim: Dichtungsdefekt, Stilllegung weiterhin ungewiß

1.03.2015, AKW Fessenheim: Dichtungsdefekt, Stilllegung weiterhin ungewiß
AKW Fessenheim
Colmar (LiZ). Das AKW Fessenheim ist erneut außer Betrieb. Diesmal mußte Reaktor I heruntergefahren werden, weil nach offiziellen Aussagen Probleme mit einer Dichtung im Maschinenraum vorlagen. Reaktor II war bereits in der Nacht zum Samstag für mehrwöchige Routine-Wartungsarbeiten heruntergefahren worden. Wann das älteste AKW Frankreichs stillgelegt wird, ist weiterhin völlig offen.

7.März: Fessenheim-stilllegen-Protestaktion in Straßburg

7.März.2015 Demo „Alle zusammen für die Schließung des AKW Fessenheim“ in Strassburg, Place Kleber, 14 Uhr.  Es fahren Busse zur Demo nach Straßburg
Ab Freiburg 11. 00 Uhr am Bahnhof. Anmeldungen und Fragen bitte an Michael Ernst info@fukushima-nie-vergessen.de
Ab Müllheim fährt ein Bus um 10.00 Uhr am Bahnhof in Müllheim. Zusteigemöglichkeiten sind in Heitersheim Bad Krozingen und in Hausen a. d. Möhlin.

Réaction en chaîne humaine

Am Sa 14. März 2015 ist wieder Menschenkette im Rhonetal zwischen Tricastin Marcoule und Cadarache.
Es soll wieder wie 2012 einen Bus ab Freiburg organisiert werden mit Übernachtung in Mobilehomes.

Interessierte bitte so schnell wie möglich Kontakt aufnehmen mit
Ute Mössner
07665-930586 Infos auf
Französisch: www.chainehumaine.fr
ute.moessner@gmx.de

Seiten