Geld und Atom

Commerzbank finanziert Atomwaffen, Protestaktion vor der Freiburger Filiale

Freiburg (LiZ). Die Anti-Atom-Gruppe und das Friedensforum Freiburg protestierten mit einer gemeinsamen Aktion am Dienstag vor der Filiale der Commerzbank in der Münsterstraße. Eine pantomimische Darstellung mit "Bankern" in dunklen Anzügen, "Aktivisten" im weißen Overall und einer riesigen "Atombombe" sollte das Interesse der PassantInnen auf die kritisierte Geschäftspraxis des Geldinstituts lenken.

Tour de Fessenheim mit TeilnehmerInnen aus sieben Nationen

Breisach (LiZ). Bei strahlendem Sonnenschein radelten rund 60 TeilnehmerInnen aus sieben Nationen am Wochenende auf einer Rund-Tour um das französische AKW Fessenheim. Spanien, Italien, die USA, Australien, Japan und selbstverständlich auch Frankreich und Deutschland waren vertreten. Auch das Alter der TeilnehmerInnen der diesjährigen 'Tour de Fessenheim' war breit gefächert: Von 3 Monaten bis hin zu 66 Jahren.

Tour de Fessenheim 2014

Die TOUR DE FESSENHEIM findet in diesem Jahr
am Wochenende 21. / 22. Juni statt.

Tour de Fessenheim 2014 - Komm, radel mit!

Ausstieg aus der Atomenergie!

Die Energiewende muss mit der Stilllegung der Atomkraftwerke einhergehen.

Die Mehrheit der Bevölkerung in Europa ist schon lange für den Atomausstieg. Eine Energieversorgung ohne Atomenergie und fossile Rohstoffe sichert mehr Beschäftigung als die Atomwirtschaft.

Radel (wieder) mit!

Für die Zukunft unserer Energieversorgung:

Deutscher Atommüll soll in die USA

Getarnt als Material zur Wiederaufarbeitung soll Atommüll aus dem Forschungszentrum Jülich ins US-Atomwaffenzentrum in South Carolina verschifft werden.

Akiko Yoshida sprach über die Lage in Fukushima: U-AStA und Anti-Atom-Gruppe hatten eingeladen

Pressemitteilung der AAFr vom: 

Mittwoch, 19. März 2014

Aus eigener Anschauung berichtete die Japanerin Akiko Yoshida am Dienstag Abend über die aktuelle Lage in der Präfektur Fukushima und den angrenzenden radioaktiv kontaminierten Gebieten. Wegen der unzureichenden Nachrichtenlage, die wegen der intransparenten Informationspolitik der japanischen Regierung und des Betreiberkonzerns TEPCO auch drei Jahre nach Beginn des Super-GAU im Atomkraftwerk Fukushima Daiichi noch in Europa herrscht, war der Vortrag von Frau Yoshida in einem Hörsaal der Albert-Ludwigs-Universität gut besucht.

Busse & Radtouren & Spaziergänge & Fahrgemeinschaften zu den Brückenaktionen am 9.3.2014

Busse & Radtouren & Spaziergänge & Fahrgemeinschaften zu den Brückenaktionen am 9.3.2014 finden Sie unten in diesem Text

Brücken, Brücken, Brücken & natürlich um 15.30 Uhr beim AKW Fessenheim
Aktion beim AKW-Fessenheim

Keine Zeit - aber Geld übrig?

Wir erhalten keine Mitgliedsbeiträge. Allein durch Spenden und unseren unentgeltlichen Einsatz stellen wir unsere Aktionen und Informationskampagnen auf die Beine. Wir freuen uns über jeden Beitrag!

Die Spenden sind steuerlich absetzbar. Die Spendenbescheinigung wird auf Wunsch per Post zugeschickt, daher bitte den Namen und die Anschrift im Verwendungszweck nicht vergessen.

Daten für die Überweisung:

AntiAtomTage Freiburg 2012

Anti-Atom-Tage 2012

Am 27. und 28. April 2012 fanden die AntiAtomTage Freiburg 2012 anläßlich des 26. Jahrestags der Atomreaktorkatastrophe von Tschernobyl statt. Der Verein Ecotrinova e.V. und AntiAtomFreiburg organisierten mit Unterstützung zahlreicher Organisationen ein Vortrags- und Aktionswochenende. Als Highlight folgte der Atomexperte und Träger des alternativen Nobelpreises Mycle Schneider unserer Einladung nach Freiburg. In zwei herausragenden Vorträgen beleuchtete er die weltweite Entwicklung der Atomindustrie mit besonderem Augenmerk auf Frankreich.

Seiten