Newsletter vom Mo, 04/09/2017 - 18:56

Inhalt: 

Newsletter AntiAtomFreiburg September 2017 - Inhalt:
Veranstaltung der Anti-Atom-Gruppe Freiburg:
Filmvorführung zum Antikriegstag - Siehe 3.
Chronologisch:
1. Neckar-Castor - Zweiter Transport schon bald?
2. Anti-Atom-Demo Lingen
3. Filmvorführung zum Antikriegstag
4. Informationsveranstaltung Uranbergbau global
5. Antikohleprotest - Ende Gelände 2017

 1. Neckar-Castor - Zweiter Transport schon sehr bald?
Die Gemeinde Neckarwestheim hat wie vom Bündnis Neckar castorfrei erwartet die zweite Klage vor dem Oberverwaltungsgericht in Berlin verloren. Das Bündnis geht nun davon aus, dass der zweite CASTOR-Transport am Montag, 04.09., spätestens jedoch in der Folgewoche am 11.09. startet.
Ort für geplante Protestaktionen ist Lauffen am Neckar. Die Schleuse in Lauffen ist die letzte Station der Atomschiffe auf ihrem Weg zum AKW Neckarwestheim. Lauffen ist auch mit dem Zug gut zu erreichen.
Nähere Infos, z.B. wie der SMS-Alarm abonniert werden kann, gibt es auf www.neckar-castorfrei.de

 2. Anti-Atom-Demo Lingen
Zur Teilnahme an einer international besetzten Demonstration im Atomzentrum Lingen am 09.09.2017 rufen rund 60 Initiativen und Verbände auf. Auftakt ist um 13 Uhr am Bahnhof Lingen.
Mit Unterstützung des Freiburger Vereins MENSCHENRECHTE 3000 e.V. werden sowohl auf der Demo als auch bei einer Abendveranstaltung u.a. Beiträge von Gästen aus Niger und Tansania erwartet (Siehe auch 4.).
Die Demo richtet sich insbesondere gegen die Areva-Brennelementefabrik und das AKW Lingen 2.
Aktuelle Infos: www.lingen-demo.de

 3. Filmvorführung zum Antikriegstag
„Als Die Sonne Vom Himmel Fiel“ - preisgekrönter Dokumentarfilm von Aya Domenig - anschließend Diskussion mit der Regisseurin
Auf den Spuren ihres verstorbenen Großvaters, der nach dem Atombomben-Abwurf als junger Arzt im Rotkreuzspital von Hiroshima gearbeitet hat, begegnet die Regisseurin einem ehemaligen Arzt und einer Krankenschwester, die Ähnliches erlebt haben wie er.
Die Protagonisten kämpfen unermüdlich gegen das große gesellschaftliche Schweigen über die wahren gesundheitlichen und sozialen Auswirkungen der Atombombenabwürfe und sprechen damit einen verdrängten Aspekt der Vergangenheit an, der nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima auf schmerzliche Weise wieder ins Bewusstsein der Japanischen Bevölkerung dringt.
Filmtrailer: www.alsdiesonnevomhimmelfiel.com
Termin: Sonntag, 10. September, 19 Uhr, Friedrichsbau (Kaiser-Joseph-Straße 268, 79098 Freiburg)
Veranstalter_innen: Freiburger Friedensforum, Anti-Atom-Gruppe Freiburg, Rüstungsinformationsbüro, ECOtrinova, Fukushima-nie-vergessen, Eine Welt Forum Freiburg, DFG-VK Freiburg

4. Informationsveranstaltung Uranbergbau global
„Dreckiges Uran – gefährliche Atomgeschäfte“ - Informationsveranstaltung und Gespräch mit den Aktivisten Anthony Lyamunda (CESOPE – Civil Education is the Solution for Poverty and Environmental Management) und Wilbert Mahundi (TUAM Songea – Tanzania Uranium Awareness Mission Songea) aus Tansania
Sie engagieren sich gegen die Eröffnung des Uranbergbaus in ihren Regionen – nicht zuletzt, da ein Nationalpark, wertvolles Agrarland und Feuchtgebiete - die u.a. für Reisanbau, Viehzucht und Fischfang genutzt werden und außerdem ein einzigartiges Flamingo-Reservat sind - davon betroffen wären
Termin: Mittwoch, 20. September 2017 um 19 Uhr, Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg – Außenstelle Freiburg, Bertoldstraße 55, 79098 Freiburg
Veranstalter*innen: uranium-network.org, Menschenrechte 3000, FIUC - Freiburger Institut für Umweltchemie e.V., Eine Welt Forum Freiburg

5. Antikohleprotest - Ende Gelände 2017
Kurzfilm über das Klimacamp und die Aktionen im Rheinland vom 24. bis 27.8.2017 zum Teilen, Weiterleiten, Vorführen...
„disobedient! - voices for climate justice“ - Cinerebelde in Kooperation mit http://ende-gelaende.org, 13 min, deutsch
Unter dem Motto "Ende Gelände" versammeln sich mehrere Tausend Menschen im rheinischen Braunkohlerevier, um für den Ausstieg aus der Braunkohle und für Klimagerechtigkeit zu demonstrieren. In massiven Aktionen des zivilen Ungehorsams wird Infrastruktur der Kohleindustrie blockiert.
In "disobedient" kommen Menschen aus der Klimabewegung zu Wort, die darüber erzählen, was sie mit Klimagerechtigkeit verbinden und warum sie einen Regelbruch als notwendig und legitim erachten.
Film: http://www.cinerebelde.org/disobedient-p-0.html?language=de


Nach wie vor freuen wir uns über jede helfende Hand und jeden Kopf, auch, wenns nur sporadisch möglich ist! Meldet Euch einfach bei uns.


Eure AntiAtomGruppe Freiburg
www.antiatomfreiburg.de



Wenn ihr keine weiteren E-Mails von diesem Verteiler bekommen wollt, dann schreibt einfach eine Mail an aktionen@antiatomfreiburg.de. Wir nehmen euch dann sofort raus.