Kretschmann skrupellos | AKW Neckarwestheim wieder hochgefahren

Winfried Kretschmann, skrupellos - Grafik: Samy - Creative-Commons-Lizenz Namensnennung Nicht-Kommerziell 3.0

Neckarwestheimer Erklärung von 38 Umweltschutzinitiativen und -verbänden veröffentlicht

Am 19. Juni 2020 hatten der BUND Baden-Württemberg, die Anti-Atom-Organisation '.ausgestrahlt' und der Bund der Bürgerinitiativen Mittlerer Neckar e.V. (BBMN) die sofortige Stilllegung des Atomkraftwerks Neckarwestheim gefordert. Sie stützten sich dabei unter anderem auf ein aktuelles Gutachten von Professor Manfred Mertins. Zum vierten Mal in Folge wurden in den vergangenen Wochen nach 2017, 2018 und 2019 weitere Risse bei der laufenden Revision festgestellt. Dennoch wurde das AKW Neckarwestheim heute, 16. Juli, am Vormittag wieder hochgefahren.

Neckarwestheimer Erklärung

Neckarwestheimer Erklärung - Grafik: Samy - Creative-Commons-Lizenz Namensnennung Nicht-Kommerziell 3.0

Das AKW Neckarwestheim II ist irreparabel geschädigt.

Kein Wiederanfahren nach der Revision!
Abschalten sofort!

Das AKW Neckarwestheim II steht seit...

AKW Neckarwestheim | Zum vierten Mal neue Risse

AKW Neckarwestheim, Rrojektion Riß - Grafik: ausgestrahlt - Creative-Commons-Lizenz Namensnennung Nicht-Kommerziell 3.0

Bereits in den Jahren 2017, 2018 und 2019 wurden gefährliche Risse in den Dampferzeugern des baden-württembergischen AKW Neckarwestheim entdeckt. Bei der laufenden Revision kam nun zu Tage, daß sich auch in den vergangenen zwölf Monaten - also zum vierten Mal in Folge - neue Risse gebildet haben. Atomkraft-GegnerInnen fordern die sofortige Stilllegung des AKW. Doch die Kretschmann-Regierung steht auf der Seite des pseudo-grünen AKW-Betreibers EnBW.

Greenpeace-Umfrage: Große Mehrheit für Unterzeichnung des Atomwaffen-Verbotsvertrags

Atombombenpilz - Foto: US-Department of Energy - Lizenz: public domain

Deutschland soll keine Kampfflugzeuge für Atomwaffen anschaffen
92 Prozent der Deutschen befürworten eine Unterzeichnung des Atomwaffen-Verbotsvertrags durch die deutsche Bundesregierung. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Meinungs-Umfrage anläßlich des heutigen Jahrestages (7. Juli 2020) des UN-Atomwaffen-Verbotsvertrags, die Greenpeace in Auftrag gegeben hat. Der mittlerweile von 80 Staaten unterzeichnete Vertrag verbietet Produktion, Test, Erwerb, Stationierung und den Einsatz von Atomwaffen.

Stilllegungs-Demo AKW Fessenheim mit 600 TeilnehmerInnen

Stilllegungs-Demo in Freiburg, 30.06.20 - Foto: Eva Stegen - Creative-Commons-Lizenz Namensnennung Nicht-Kommerziell 3.0

Nachdem nun auch Reaktor 2 des AKW Fessenheim am Montag, 29. Juni, stillgelegt wurde, veranstaltete die Anti-AKW-Bewegung im Dreyeckland am Dienstag Abend in Freiburg eine Stilllegungs-Demo mit Rede­beiträgen und Musik.

Seiten

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.