Zur Stilllegung des AKW Fessenheim | Rückblick und Ausblick

AKW Fessenheim, Domino-Effekt? - Grafik: Samy - Creative-Commons-Lizenz Namensnennung Nicht-Kommerziell 3.0

Die Stilllegung des AKW Fessenheim am 29. Juni 2020 ist zwar für die Anti-Atom-Bewegung im Dreyeckland ein Grund zur Freude, aber kein Anlaß für Triumph. Die Reaktoren haben über vier Jahrzehnte Strom, Geld und Gefahren produziert. Der dabei entstandene Atommüll muß für mindestens eine Million Jahre sicher gelagert werden und gefährdet das Leben zukünftiger Generationen auf dieser Erde.

BUND, ausgestrahlt und BBMN fordern sofortige Stilllegung des AKW Neckarwestheim

AKW Neckarwestheim in grün - Grafik: Samy - Creative-Commons-Lizenz Namensnennung Nicht-Kommerziell 3.0

Der BUND Baden-Württemberg, die Anti-Atom-Organisation '.ausgestrahlt' und der Bund der Bürgerinitiativen Mittlerer Neckar e.V. (BBMN) haben heute (19. Juni 2020) bei einer Pressekonferenz die sofortige Stilllegung des AKW Neckarwestheim gefordert. Der aktuelle Grund hierfür ist, daß die Dampferzeuger irreversibel geschädigt sind.

Stilllegungs-Demo am 30.06.

Es gibt etwas zu feiern:
Der französische Strom-Konzern EdF hat die endgültige
Abschaltung von Reaktor 2 des AKW Fessenheim
für den 29. Juni ankündigt.
Deshalb:
Stilllegungs-Demo
mit Redebeiträgen und Musik
am Dienstag, 30. Juni - 18 Uhr
Freiburg, Platz der alten Synagoge

Drei Freiburger Initiativen fordern robustes Trockenlager nach der Schließung des AKW Fessenheim | Auch zwei BIs am Standort Biblis und BUND Hessen mit entsprechender Forderung

Trockenlager Fessenheim, 2080 - Grafik: Samy - Creative-Commons-Lizenz Namensnennung Nicht-Kommerziell 3.0

IPPNW Freiburg, Fukushima nie vergessen e.V. und die Anti-Atom-Gruppe Freiburg stellen sich hinter die Forderung einer binationalen neunköpfigen Arbeitsgruppe nach einem robusten, nach neuestem Stand der Technik ausgelegten Trockenlager am Standort des AKW Fessenheim. Am Freitag, 22. Mai 2020, wurde zudem bundesweit bekannt, daß zwei Bürgerinitiativen am Standort Biblis sowie der BUND Hessen ein robustes Trockenlager auf dem Gelände des 2011 stillgelegten AKW Biblis fordern.

AKW Fessenheim: Anti-AKW-AktivistInnen im Dreyeckland fordern robustes Trockenlager

AKW Fessenheim: Anti-AKW-AktivistInnen im Dreyeckland fordern robustes Trockenlager

Anti-AKW-AktivistInnen im Dreyeckland fordern den Bau eines robusten Trockenlagers mit 1,8 Meter dicken Wänden nach dem Beispiel Lubmin auf dem Gelände des AKW Fessenheim. Hintergrund ist zum einen die für 29. Juni angekündigte Stilllegung des ältesten französischen Atomkraftwerks und zum anderen die Tatsache, daß in unverantwortlicher Weise seit Jahren die angebrannten Brennelemente aus französischen Atomkraftwerken in die desaströse Plutonium-Fabrik La Hague transportiert werden.

Seiten

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.