Une chaîne humaine pour dire non au nucléaire

L’anniversaire de la catastrophe de Fukushima a également été fêté en France notamment par les militants anti-nucléaire. Ils se sont regroupés entre Lyon et Avignon pour former une chaîne humaine et demander la sortie du nucléaire en France.

Ein Jahr nach Fukushima – was macht die Anti-AKW-Bewegung?

Pressemitteilung der AAFr vom: 

Sonntag, 4. März 2012

Durch die Katastrophe mobilisiert – Eine Japanerin in Freiburg
Der 11. März ist in Japan zu einem unvergesslichen Datum geworden. Erdbeben, Tsunami und Super-GAU änderten das Leben vieler Menschen gewaltig, auch wenn sie nicht direkt betroffen waren. Das gilt auch für Japanerinnen und Japaner, die schon vor der Katastrophe in Freiburg lebten.

Atomgegner klagen gegen die Stadt

Demonstranten finden Auflagen überzogen. Die Demonstranten, die bis Dezember 2011 mehr als ein Jahr lang jeden Montagabend in der Innenstadt gegen Atomkraft demonstriert haben, klagen vor dem Verwaltungsgericht gegen die Stadt.

Anti-Atom-Gruppe klagt gegen die Stadt Freiburg: "Grundrechte dürfen nicht beliebig eingeschränkt werden"

Pressemitteilung der AAFr vom: 

Mittwoch, 25. Januar 2012

In der vergangenen Woche hat die Anti-Atom-Gruppe Freiburg gegen die Auflagen der Montags-Atom-Proteste beim Verwaltungsgericht Klage eingereicht.

Antiatombündnis Freiburg klagt gegen Demoauflagen der Stadt

Elke von Antiatombündnis zur Fortsetzungsfestellungsklage gegen die Stadt Freiburg und ihren Beschränkungen des versammlungsrecht, den Aktionen zum Fukushima Jahrestag und der Planung einer Wiederaufnahme der Tour de Fessenheim.

Seiten