Anti-Atom-Filmaufführung am 7. Oktober

Pressemitteilung der AAFr vom: 

Sonntag, 30. September 2012

Der Film "Friedlich in die Katastrophe" von Holger Strohm läuft bundesweit an Aufführung mit Autorengespräch im Kommunalen Kino in Freiburg am Sonntag, 7. Oktober 2012 Zusammen mit einer Gruppe junger Filmschaffender präsentiert der mittlerweile 70-jährige Holger Strohm ein filmisches "Plädoyer für das Überleben" - so der Untertitel. Radikal wie vor 40 Jahren greift er die Gefahren auf, die auch bei der heutigen Disskusion der Atomenergie all zu gerne übersehen werden. Neben Strohm kommen etliche bekannte Atomkraft-KritikerInnen wie etwa Sebastian Pflugbeil, Karl Bechert, Heinz Smital (Greenpeace), Marianne Fritzen und der ehemalige Staatssekretär Prof. Michael Müller zu Wort. Auch wenn der Titel des Films "Friedlich in die Katastrophe" den Bestseller von Holger Strohm im Namen trägt, ist es keineswegs eine Bebilderung der mit 640.000 verkauften Exemplaren publizistisch erfolgreichsten Atomenergie-Kritik im deutschsprachigen Raum. Der 'stern' bezeichnete das Buch einst als »Bibel der Anti-Atomkraft-Bewegung«. Der Film arbeitet mit modernen künstlerischen Mitteln. Doch ähnlich wie das Buch setzt er sich kenntnisreich mit den zahlreichen Gefahren der Atomspaltung auseinander. Es geht um die nicht selten schleichenden Umwelt- und Gesundheitsschäden, die bereits heute zu besichtigenden katastrophalen Folgen der ungelösten Probleme mit dem Atommüll, die wenig bekannten Sicherheitsmängel der heute in Betrieb befindlichen Reaktoren und die Folgen der vielen bereits stattgefundenen atomaren Unfälle. Thematisiert werden zugleich der Widerstand der Bevölkerung und die Erneuerbaren Energien. Vom Team um Holger Strohm heißt es in der Ankündigung des Films selbstbewusst: "Wer diesen Film gesehen hat, kann unmöglich noch für Atomkraft sein." Die Anti-Atom-Gruppe Freiburg präsentiert den Film "Friedlich in die Katastrophe" in Kooperation mit dem Kommunalen Kino Freiburg am Sonntag, 7. Oktober, um 19:30 Uhr. Holger Strohm kommt zur Aufführung und steht im Anschluss für die Diskussion zur Verfügung. Eine weitere Aufführung findet am Dienstag, 9. Oktober, 19:30 Uhr im Kommunalen Kino Freiburg statt. Ort: Kommunales Kino Freiburg Alter Wiehrebahnhof Uracherstr. 40 79102 Freiburg Hinweis auf der Internet-Seite des Kommunalen Kinos: http://www.koki-freiburg.de/detail.php?fnr=4199 Hinweis auf der Internet-Seite der Anti-Atom-Gruppe Freiburg: http://www.antiatomfreiburg.de/aktuelles.html#kino Info-Seite zum Film: http://friedlich-in-die-katastrophe.de/info/

Thema: 

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.