Unsere Pressemitteilungen

Informationen und Straßentheater zum Hiroshima-Jahrestag

Pressemitteilung der AAFr vom: 

Freitag, 29. Juli 2016

Am Hiroshima-Jahrestag, Samstag, 6. August, bauen die Anti-Atom-Gruppe Freiburg und das Friedensforum Info-Stände auf dem Rathausplatz auf. Gemeinsam inszenieren sie ein Straßentheater, das daran erinnern soll, daß das Überleben der Menschheit an einem seidenen Faden hängt, solange weltweit Atomwaffen abschussbereit vorgehalten werden. Entgegen all seinen Versprechen stellte US-Präsident Barack Obama insgesamt 80 Milliarden US-Dollar für die Modernisierung der US-amerikanischen Atomwaffen zur Verfügung.

Die Anti-Atom-Bewegung Buch-Vorstellung und Diskussion

Pressemitteilung der AAFr vom: 

Mittwoch, 17. Februar 2016

BäuerInnen, WinzerInnen, linke StudentInnen und Jugendliche, Alte und Junge, Hippies, K-Gruppen-Mitglieder und Autonome, Konservative und Sozis, Militante und Gewaltfreie. Nie beteiligten sich so viele an Info- und Aufklärungs-Aktionen, strömten zu Demos, kämpften an Bauzäunen, besetzten Bauplätze und blockierten Transportwege.

Indischer Doku-Film 'Nuclear Lies' findet starke Resonanz

Pressemitteilung der AAFr vom: 

Freitag, 25. September 2015

Indischer Doku-Film 'Nuclear Lies' findet starke Resonanz

Der Kinosaal im Alten Wiehrebahnhof war fast bis auf den letzten Platz
gefüllt. Zwei Jahre nachdem die Anti-Atom-Gruppe Freiburg erstmals die
Aufführung eines Dokumentar-Films über Atomenergie in Indien organisiert
hatte, war das Interesse des Freiburger Publikums erneut größer als
erwartet.

Beate Castan, die für die Atomkraft-GegnerInnen Regisseur Praved
Krishnapilla zu Anfang begrüßt und ein paar einleitende Wort gesprochen

70 Jahre nach Hiroshima und Nagasaki

Pressemitteilung der AAFr vom: 

Mittwoch, 5. August 2015

70 Jahre nach Hiroshima und Nagasaki
Gedenken reicht nicht – atomwaffenfrei jetzt!

Atommüll auch in Baden ein aufregendes Thema / Jochen Stay von .ausgestrahlt im Jos Fritz Café

Pressemitteilung der AAFr vom: 

Dienstag, 12. Mai 2015

Wenn Bürgerbeteiligung erwünscht ist, dann ist die Sorge, es würden sich zu wenige für das Thema Atommüll interessieren, völlig unberechtigt. Dies war eine der Hauptthesen Jochen Stays in seinem Vortrag am Montag im Jos Fritz Café.

Wie weiter mit Atomkraft und Strahlenmüll?

Pressemitteilung der AAFr vom: 

Mittwoch, 6. Mai 2015

Pressemitteilung 05.05.2015

Kontakt: info@antiatomfreiburg.de

Wie weiter mit Atomkraft und Strahlenmüll?

Atommüll aus Jülich - Ab über den Atlantik?

Pressemitteilung der AAFr vom: 

Dienstag, 28. Oktober 2014

Dia- und Diskussionsabend mit Elke Brandes zu den geplanten AVR-Exporten in die USA am Mi., 5. November, 20 Uhr, im Strandcafé (Grethergelände)

Akiko Yoshida sprach über die Lage in Fukushima: U-AStA und Anti-Atom-Gruppe hatten eingeladen

Pressemitteilung der AAFr vom: 

Mittwoch, 19. März 2014

Aus eigener Anschauung berichtete die Japanerin Akiko Yoshida am Dienstag Abend über die aktuelle Lage in der Präfektur Fukushima und den angrenzenden radioaktiv kontaminierten Gebieten. Wegen der unzureichenden Nachrichtenlage, die wegen der intransparenten Informationspolitik der japanischen Regierung und des Betreiberkonzerns TEPCO auch drei Jahre nach Beginn des Super-GAU im Atomkraftwerk Fukushima Daiichi noch in Europa herrscht, war der Vortrag von Frau Yoshida in einem Hörsaal der Albert-Ludwigs-Universität gut besucht.

Horror-Clown mit Atombombe - Politisches Straßentheater der Anti-Atom-Gruppe Freiburg

Pressemitteilung der AAFr vom: 

Mittwoch, 7. August 2013

Die Anti-Atom-Gruppe Freiburg provozierte die Zuschauer am Dienstag auf dem Rathausplatz mit einer makaberen Clown-Aktion. Es schien, als setze ein zähnefletschender Clown auf dem Drahtseil alles daran, die Atombombe zur Explosion zu bringen.

Seiten