Fehlermeldung

  • Deprecated function: Array and string offset access syntax with curly braces is deprecated in include_once() (line 20 of /var/www/clients/client3335/web8411/web/includes/file.phar.inc).
  • Notice: Trying to access array offset on value of type int in element_children() (Zeile 6609 von /var/www/clients/client3335/web8411/web/includes/common.inc).
  • Notice: Trying to access array offset on value of type int in element_children() (Zeile 6609 von /var/www/clients/client3335/web8411/web/includes/common.inc).
  • Notice: Trying to access array offset on value of type int in element_children() (Zeile 6609 von /var/www/clients/client3335/web8411/web/includes/common.inc).
  • Notice: Trying to access array offset on value of type int in element_children() (Zeile 6609 von /var/www/clients/client3335/web8411/web/includes/common.inc).
  • Notice: Trying to access array offset on value of type int in element_children() (Zeile 6609 von /var/www/clients/client3335/web8411/web/includes/common.inc).
  • Deprecated function: implode(): Passing glue string after array is deprecated. Swap the parameters in drupal_get_feeds() (Zeile 394 von /var/www/clients/client3335/web8411/web/includes/common.inc).

Strafanzeige gegen illegalen Brennelemente-Transport von Lingen ins Schweizer AKW Leibstadt

Brennelemente-Export Lingen - Leibstadt - Grafik: Samy - Creative-Commons-Lizenz Namensnennung Nicht-Kommerziell 3.0

Sowohl in Norddeutschland als auch im Südwesten haben sich Atomkraft-GegnerInnen zusammengeschlossen, um den Export von Brennelementen aus dem niedersächsischen Lingen an ausländische Atomkraftwerke juristisch zu stoppen. Der Hebel ist hierbei die erst in jüngster Zeit entdeckte Möglichkeit, gegen Export-Genehmigungen des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Widerspruch einzulegen. Ein solcher Widerspruch hat aufschiebende Wirkung. Doch obwohl ein gerichtliches Verfahren über einen dieser Widersprüche beim Verwaltungsgericht Frankfurt a. M. anhängig ist, ließ die Brennelemente-Fabrik Lingen am 14. und am 28. Dezember illegal weitere Transporte zum AKW Leibstadt durchführen. Als dies Anfang Januar publik wurde, reichten AtomkraftgegnerInnen umgehend Strafanzeige ein.

7 Giga-Becquerel für die USA | Neues im Skandal von Obrigheim

Wohin wurde der Reaktordruckbehäler-Deckel verschoben? - Grafik: Samy - Creative-Commons-Lizenz Namensnennung Nicht-Kommerziell 3.0

Im Skandal um den klammheimlichen Transport des Reaktordruckbehälter-Deckels des stillgelegten baden-württem­bergischen AKW Obrigheim gibt es einige Neuigkeiten. Wir hatten erstmals am 24. September hierüber berichtet. Mit Hilfe einer Kleinen Anfrage der SPD-Landtags­abgeordneten Gabi Rolland kam zutage, daß die Radioaktivität dieses rund 66 Tonnen schweren Stahl-Deckels für das Jahr 2014 mit 7 Giga-Becquerel (GBq) angegeben wird. Das ist rund fünf mal so viel wie noch im Jahr 2013 offiziell mitgeteilt wurde. Wie stark versprödet der Stahl durch die Neutronenstrahlung war, läßt sich nicht mehr feststellen, denn längst wurde der Deckel eingeschmolzen.

CASTOR-Transport erreicht Biblis | Schienenblockade sorgt für Verzögerung

Schienen-Blockade, Biblis, 4.11.20 - Foto: Castor-stoppen - Creative-Commons-Lizenz Namensnennung Nicht-Kommerziell 3.0

Der am Dienstag, 27.10., zunächst per Schiff gestartete CASTOR-Transport aus der britischen Plutonium-Fabrik Sellafield erreichte nach über einer Woche am heutigen Mittwoch das "Zwischen"-Lager des stillgelegten AKW Biblis. Auf dem letzten Streckenabschnitt, dem Stichgleis zu dem bewachten Gelände, gelang es fünf AktivistInnen am Mittwoch Morgen, mit einer Schienenblockade den Atommüll-Zug für einige Zeit aufzuhalten.

CASTOR-Transport erreicht Nordenham | Falschdarstellungen in Mainstream-Medien

CASTOR-Verladen in Nordenham - Foto: Castor-stoppen - Creative-Commons-Lizenz Namensnennung Nicht-Kommerziell 3.0

Das Atommüll-Bundesamt (BASE) hatte Mitte Februar die Genehmigung für den CASTOR-Transport hochradioaktiven Atommülls aus der britischen Plutonium-Fabrik Sellafield ins "Zwischen"-Lager des stillgelegten AKW Biblis erteilt. Diese Genehmigung wurde kurz darauf wegen der Corona-Pandemie ausgesetzt. Die sechs je 110 Tonnen schweren CASTOR-Behälter wurden zunächst am Dienstag, 27.10., von Sellafield über den Hafen Barrow-in-Furness mit dem Schiff 'Pacific Grebe' auf dem Seeweg rund um Schottland herum transportiert. Das im Schiffsverkehr vorgeschriebene AIS-Signal wurde abgeschaltet, um so die Ortung unmöglich zu machen. Der Eigner der 'Pacific Grebe', die Pacific Nuclear Transport Limited (PNTL) mit Sitz in England, verstieß damit gegen das internationale Seerecht und gefährdete die Besatzungen anderer Schiffe, die ebenfalls nachts und bei Nebel auf dieser Schifffahrts-Route unterwegs sind. Er wurde angezeigt.

Von 50 Staaten ratifiziert | Atomwaffenverbots-Vertrag kann in Kraft treten

Atomwaffen-Verbot - Grafik: Samy - Creative-Commons-Lizenz Namensnennung Nicht-Kommerziell 3.0

Die UNO gab heute, 24. Oktober 2020, bekannt, daß mit Honduras nunmehr der 50. Staat den Atomwaffen­verbotsvertrag ratifiziert hat. Damit ist das Quorum erfüllt, damit der von den Vereinten Nationen 2017 verabschiedete Vertrag zum Verbot von Atomwaffen in 90 Tagen in Kraft treten kann. Er werde nun am 22. Januar wirksam, teilte die UNO mit.

Seiten

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.