Fehlermeldung

Deprecated function: implode(): Passing glue string after array is deprecated. Swap the parameters in drupal_get_feeds() (Zeile 394 von /var/www/clients/client3335/web8411/web/includes/common.inc).

Atompolitik

Demo-Aufruf: Energie-Wende retten! AKW-Laufzeitverlängerung stoppen!

Demo am 22.10.22 - Energie-Wende retten! AKW-Laufzeitverlängerung stoppen!

Am Montag, 5. September, hat Minister Robert Habeck die Tür zur AKW-Laufzeitverlängerung geöffnet. Auch wenn weder die Begriffe "Laufzeitverlängerung" noch "Streckbetrieb" gefallen sind, eines ist klar: Das Atomgesetz soll geändert werden! Ohne dessen Änderung ist auch der am 5. September genannten "Reservebetrieb" nicht möglich. Im entscheidenden Passus in Paragraph 7 des Atomgesetzes ist festgelegt, daß die Berechtigung zum Leistungsbetrieb "mit Ablauf des 31. Dezember 2022" endet.

Sieben Jahre Kampf gegen TEPCO , Sieben Jahre Kampf für Menschenrechte und Meinungsfreiheit, Sieben Jahre nach Fukushima !

Vortrag mit der Journalistin, Kabarettistin und Menschenrechtsaktivistin
Mako OSHIDORI aus Tokio


Donnerstag, 5. April 2018, 19 Uhr
Uni Freiburg KG1, HS 1009

 

 

 

Demonstration zum AKW Neckarwestheim - Sonntag, 11. März 2018

Fukushima - Strahlung ohne Ende!

Fukushima - Strahlung ohne Ende!

Demonstration am siebten Jahrestag des Super-GAUs zum
Atomkraftwerk Neckarwestheim, Start 13 Uhr Bahnhof Kirchheim/N.

Neckar-CASTOR: Alarm!, Tag X möglicherweise bereits morgen

Heilbronn (LiZ). Heute (Montag) um 6:45 Uhr hat der Lastkahn für einen CASTOR-Transport von seinem Liegeplatz bei Neckarwestheim abgelegt. Er ist nach Obrigheim unterwegs, um dort mit CASTOR-Behältern beladen zu werden. Nach den Plänen des "grünen" Atom-Konzerns EnBW steht der zweite von insgesamt fünf CASTOR-Transporten auf dem Neckar unmittelbar bevor. Insgesamt 342 abgebrannte hochradioaktive Brennelemente aus dem 2005 abgeschalteten AKW Obrigheim sollen ins "Zwischen"-Lager des AKW Neckarwestheim transportiert werden.

Arbeiter im AKW Fessenheim radioaktiv kontaminiert

 AKW Fessenheim, Super-GAU - Grafik: Project flexRISK - Creative-Commons-Lizenz Namensnennung Nicht-Kommerziell 3.0F/D (LiZ). Laut heutiger Meldung des französischen Strom-Konzerns und AKW-Betreibers EdF wurde im AKW Fessenheim ein Arbeiter "leicht" radioaktiv kontaminiert. Hierüber sei die französische Atomaufsicht ASN am 22. Juni informiert worden. EdF hat den Vorfall, der sich im derzeit abgeschalteten Block 2 ereignet haben soll, auf der INES-Skala auf mit kleinstmöglichen Stufe 1 bewertet.

Seiten

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.